Aprikosen-Streuselkuchen (Mürbeteigboden)


Streuselteig

80 g Butter (in Stücke geschnitten)
80 g Kristallzucker
80 g Weissmehl
80 g geschälte, gemahlene Mandeln

Alles zusammen in der Küchenmaschine (K-Haken) zu einem festen Teig kneten, in Klarsichtfolie einpacken, mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Mürbeteig

225 g Mehl
115 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1/2 Beutel Vanillinzucker
1 Prise Salz

Alles zusammen in der Küchenmaschine (K-Haken) zu einem festen Teig kneten, in Klarsichtfolie einpacken, mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Teig auf 4 mm Dicke auswallen, Springform (Durchmesser 24 cm) damit auslegen und am Rand auf 3 cm Höhe hinaufziehen, kühlstellen.

800 g Aprikosen (gewaschen, halbiert, entsteint)

Falls gefrorene Aprikosen verwendet werden: unbedingt vorher auftauen und gut abtropfen lassen.

Dachziegelartig (Schnittseite nach oben) in konzentrischen Kreisen auf dem Teig auslegen.
100 g Vollrahm
1 TL Maizena (im Rahm auflösen)
2 Eier
50 g Zucker
50 g geschälte, gemahlene Mandeln
1/2 Beutel Vanillinzucker
Alles miteinander verrühren, über die Aprikosen giessen.
Streuselteig Durch eine grobe Röstiraffel auf die Aprikosen reiben.

Backofen auf 220°C vorheizen, ca. 15 – 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze auf der zweiten Rille von unten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Auf Unterhitze umstellen, Boden weitere 15 Minuten ausbacken.

%d Bloggern gefällt das: