Bündner Nusstorte vegan


Teig:
250 g Mehl
90 g Rohrzucker (im Cutter zu Puderzucker gemahlen)
110 g Kokosfett
8 g Vanillinzucker
40 g Wasser (kalt)
½  Zitrone (davon die Zesten)
1 Prise Salz

 

Alle Zutaten mit dem K-Haken zu einem Teig kneten, 30 Minuten im Küchlschrank ruhen lassen. 1/3  des Teiges auf einem Blatt Backtrennpapier 4 mm dick auswallen, mit dem Ring einer runden Springform (Durchmesser 20 cm) ausstechen, beiseite legen (= Deckel). Restlichen Teig 4 mm dick auswallen, mit 28  cm Teigring ausstechen, 20 cm Teigring damit belegen, an die Wände drücken.
Füllung:
240 g Zucker
2 EL Wasser
Zucker mit dem Wasser vermischen, in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze (Stufe 6  von 9) so lange kochen, bis der Zucker caramelisiert und klar ist.
1.3 dl Sojarahm
200 g grob gehackte Baumnüsse
Die erste Hälfte des Rahmersatzes Löffel um Löffel zum Caramel geben, jeden Löffel gut unterziehen. Den Rest dann unter ständigem Rühren zum Caramel geben. Anschliessend Baumnüsse beigeben, gut unterziehen, Masse in der Kuchenform verteilen.

 

Den Tortendeckel bemehlen, auf eine passende runde Platte wenden, auf die Torte gleiten lassen und den Rand andrücken. Mit der Gabel regelmässig einstechen.

 

  Backofen auf 220°C vorheizen (Unter- und Oberhitze). Torte auf der untersten Rille während 10 Minuten backen. Ofen auf 200°C Unterhitze umschalten, während weiteren 15 Minuten den Boden ausbacken.

 

%d Bloggern gefällt das: