Aprikosen-Himbeer-Kuchen


???????????????????????????????

Es war wieder mal an der Zeit, die Kuchenpalette zu erweitern. Nusstorte, Oster-, Erdbeer-, Heidelbeer-, Schokolade- und Marronikuchen hat jedermann und jedefrau in meinem Umfeld schon gehabt. Erdbeeren gibt’s zwar noch, aber jetzt ist Aprikosenzeit. Also habe ich mich kundig gemacht, was man damit anstellen könnte.

Überzeugt hat mich das Rezept für einen Aprikosen-Himbeer-Kuchen. Aprikosenhälften auf einem Teigboden aneinandergereiht hinterlassen Löcher, die gestopft werden müssen. Etwas Kleineres wäre als Fugenmaterial geeignet, z.B. Himbeeren. Für beides ist jetzt Saison. Selbstverständlich konnte ich ihn nicht einfach so nachbacken, sondern habe ihn meinem Gusto entsprechend adaptiert. Als bekennender Mürbeteigfan habe ich meinen üblichen Mürbeteig gemacht, den ich auch einfach so gebacken essen könnte, ohne jegliche Füllung. Etwas Vanille gehört auch noch in den Guss rein.

Herausgekommen ist eine Fruchwucht: saftig, fruchtig, nicht zu süss.

Hier geht’s zum Rezept.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s